Vorsicht: Sonne

SonnenscheinSommer, Sonne, Strand und Meer oder Gebirge. Jedenfalls Sonnenbaden und schön braun werden! Oder Sonnenbrand, Sonnenstich, Pusteln, Allergien oder Hautkrebs fördern. Informieren Sie sich welche Krankheiten Sonne auslösen kann, und wie man sich am besten schützt. Lesen Sie hierzu den Artikel in der Rheinischen Post.

 

Hantavirus

Immer mehr Menschen in Baden-Württemberg erkranken am sogenannten Hantavirus. Auch bundesweit haben die Erkrankungen im Vergleich zum Vorjahr zugenommen. Das Hantavirus wird von Nagetieren wie der Rötelmaus übertragen und verursacht bei Menschen nach RKI-Angaben eine grippeähnliche Krankheit mit Fieber, Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen. Auch Blutdruckabfall und Nierenfunktionsstörungen bis zum -versagen können folgen.

Die Rötelmaus ist vorwiegend in Buchenwäldern zuhause. Um sich zu schützen, sollten Menschen nach Expertenangaben vor allem in Gebieten mit viel Buchenwald den Kontakt mit Ausscheidungen von Nagern vermeiden – beispielsweise bei Holzarbeiten in Wald und Garten und bei der Reinigung von Kellern, Schuppen, Scheunen und Ställen.

Mehr zum Thema Hantavirus können Sie auf der Website des Robert Koch-Instituts (RKI) nachlesen.

Depression: Neue Hoffnung?

Das folgende Video aus der Arte Mediathek behandelt neue wissenschaftliche Erkenntnisse zur Depression, die auch neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnen:

Depression – Neue Hoffnung?

Das Video ist eine umfangreiche Dokumentation zu aktuellen Forschungsergebnissen über mögliche Ursachen der Depression, die bisherige Diagnose- und Therapiemöglichkeiten signifikant erweitern können. Für viele an Depression leidende Patienten könnten sich neue Perspektiven der Behandlung und Heilung ergeben.

Ernährungsmärchen

Lebensmittelpyramide

Lebensmittelpyramide – Quelle: Wikipedia

Es gibt viele Weisheiten und gute Ratschläge zur Ernährung. Leider ändern sich diese im Laufe der Zeit. Viele Diäten laden zur perfekten Gewichtsregulierung ein. Immer wieder gibt es Lieblingsthemen: Mal ist Fett schlecht, mal zumindest ein Teil der Fette gut oder sogar essentiell, mal sind Butter, Eier, Milch etc. ungesund, dann wieder nicht. Woran soll man sich halten?

Lesen Sie den Artikel in der Badischen Zeitung „Ernährungsmärchen“! Dort werden einige „Ernährungs-Wahrheiten“ kritisch beleuchtet und nach heutigem wissenschaftlichen Kenntnisstand beurteilt.

Hier finden Sie die Links zu den übrigen Folgen der BZ-Serie „Gut und gesund Essen“

Keimfreie Hände?

no-hands-poster-hochformatVielleicht haben Sie schon festgestellt, dass wir es in der Praxis möglichst vermeiden unsere Patienten per Handschlag zu begrüßen oder zu verabschieden. Dies ist keine mangelnde Höflichkeit, sondern ein Gebot der Hygiene. (Krankheits-) Keime werden vorwiegend über die Hände übertragen. Was kann man tun, um die Hände möglichst frei von Keimen zu halten?

Lesen Sie hierzu den Beitrag „Keime: Hände waschen oder desinfizieren?“ auf der Seite des Norddeutschen Rundfunks in der Rubrik „Ratgeber Gesundheit“.