Grippeschutzimpfung

Das Herbst-Wetter ist da und der Winter steht vor der Tür und damit auch die Grippezeit. Man sollte sich daher Gedanken über eine Grippschutzimpfung machen.

Wer sollte sich wann impfen lassen?

Wer sich in jedem Fall impfen lassen sollte, das sind ältere Menschen über 60, Menschen mit chronischen Krankheiten, zum Beispiel Herz- oder Lungenkrankheiten oder Diabetes, dann auch Schwangere und alle Menschen mit einem erhöhten Ansteckungsrisiko, also zum Beispiel medizinisches Personal, Busfahrer, Lehrer, Erzieherinnen.

Frühzeitiges Impfen ist sinnvoll, da es ungefähr zwei Wochen dauert, bis der Impfschutz aufgebaut ist. Allerdings: Vor Erkältungen schützen die Impfungen nicht! Siehe hierzu: Informationsportal Erkältung und Grippe

Weitere Informationen zu Grippe:

Freispruch für das Frühstücksei

FruehstueckseiBisher wurde von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung empfohlen: Man sollte zum Frühstück nicht täglich ein Ei essen. Das könnte nämlich zu viel Cholesterin auf dem Speiseplan werden. Es werden zwei Frühstückseier in der Woche als ideal empfohlen. Das galt auch für andere Zubereitungsformen von Eiern wie zum Beispiel Rührei, Spiegeleier oder Eier in Pfannkuchen und Kuchen.

Nun gibt es Neuigkeiten zum Cholesterin und damit zu Ernährungsempfehlungen: Lesen Sie hierzu den Artikel in der Badischen Zeitung.